Modul 1

Vom Manager zum Leader

Viele Unternehmen und Führungskräfte werfen Management und Führung oder Leadership immer noch in einen Topf. Das hat auf Dauer fatale Folgen. Projekte, Prozesse und Sachthemen können gemanagt werden. Menschen nicht. Menschen wollen geführt werden. Und zwar von einem Menschen der Menschen versteht und nicht nur über Fachwissen verfügt.

Der iLEAD-Weg beginnt mit dem veränderten Bewusstsein vom rein operativen Manager zur Führungskraft die sowohl ein guter Manager als auch ein ausgezeichneter Leader ist. Dieser Weg geht über die Veränderung des Bewusstseins, denn Leadership ist eine innere Haltung und keine Methode. Die Entwicklung dieses iLEADer-Bewusstseins steht am Beginn des iLEAD-Weges. Im Zentrum stehen:

von vertiefter 

Menschenkenntnis

von Sinnstiftung im

Unternehmen

wie starke Motive geschaffen werden

von Kreativität und

Beitragsdenken

Entwicklung

Reflektion

erkenntnis

Förderung

 

Modul 2

Innere Haltung des agilen

iLEADers

Jede Führungskraft führt aus ihrer ganz eigenen Persönlichkeit heraus, wenn sie wirklich gelingend fühlen möchte.

Der iLEADer erkennt im Modul 2 seine ganz persönliche Führungskraft und wie er sie gewinnbringend für alle einsetzt und lebt.

Im Zentrum steht die Reflexion eigener Muster, das Erkennen ganz individueller Stärken und die Entwicklung zum iLEADer, der in seiner ganz eigenen und unverwechselbaren Art führt und begeistert.

Der iLEADER erkennt sein eigenes agiles Potenzial und  integriert es durch seine gelebte Haltung im Unternehmen. Intuition ist eine wichtige Intelligenz für die iLEADer und wir müssen sie wieder für uns öffnen, da sie für lange Zeit in die Bedeutungslosigkeit verbannt wurde.

Der Ausschluss oder Mangel an Intuition und intuitiven Entscheidungen führt mehr und mehr Unternehmen in Konfliktsituationen bis hin zum Sterben von Industrieprodukten oder ganzen Linien.

Nur die Begeisterung über sich selbst, über das was ich als iLEADer gestalten kann führt dazu, dass Menschen begeistert ihren Beitrag leisten wollen. Damit werden äussere Motivationstechniken oder Incentives unnötig und der iLEADer zählt als Mensch in Kooperation mit den Menschen um ihn herum. Im Zentrum stehen:

der agilen inneren

Haltung des iLEADers

von Mustern und

Systemischen Grenzen

und Auflösung von Glaubenssätzen und Mythen

der persönlichen Fähigkeit

für Inspiration und Impulsgebung

Entwicklung

Reflektion

erkenntnis

Förderung

Ein Mythos aus dem Industriezeitalter ist, dass Menschen wie Maschinen zu funktionieren haben. Im Zeitalter Industrie 4.0 erledigen Maschinen die Arbeit von Maschinen und Menschen führen das Unternehmen zu gesundem Wachstum. Ein Unternehmen ist ein Organismus der aus vielen Zellen und Organismen besteht die eine Organisation brauchen. Unternehmen sind aber nicht einfach nur eine Organisation.

Wenn der iLEADer diesen mehrdimensionalen und dynamischen Zusammenhang versteht, kann er das Geschehen in einer völlig anderen Art und Weise leiten, inspirieren und führen als in der überholten Art des Managements über Hierarchie und Organigramm.

Weit mehr als bisher werden Unternehmen in Zukunft auf die Kreativität, den Ideenreichtum und die Innovationsfreude seiner Menschen angewiesen sein. All diese unbezahlbar wichtigen Ressourcen können nur frei werden, wenn Menschen in den Zustand der Beitragsbereitschaft und Freude an der Leistung geführt werden, der ein ganz anderer ist, als der den sie in der klassischen Ausbildung zur „Funktionseinheit“ gelernt haben. Das ist die zentrale Aufgabe des iLEADers, diese Kräfte für die Menschen und das Unternehmen und seine Kunden freizusetzen. Im Zentrum stehen:

​​

 

Modul 3

Von der Organisation

zum Organismus

vom linearen zum

mehrdimensionalen

iLEADer-Denken

der 10 Gesetzmässigkeiten 

selbstwirksamer Unternehmen

von der formellen

Struktur zur gestalteten Wertschöpfung

der Entwicklung von

Unternehmergeist und

iLEADership

Weg

logik

Gestaltung

Effekt

„Der Mensch steht im Mittelpunkt“ war lange Jahre das Credo der meisten Unternehmen. Nicht viele Menschen in diesen Unternehmen hatten das Gefühl, dass sie im Mittelpunkt stünden und das hat viele Unternehmen eine Menge Glaubwürdigkeit gekostet. Glaubwürdigkeit ist ein zentraler Wert für Unternehmen wenn sie die besten Mitarbeiter und zufriedene Kunden begeistern möchten. Denn wer begeistert ist, bleibt gerne ob Mitarbeiter oder Kunde.

Im Zentrum dieses Moduls steht die Fähigkeit des iLEADers mit Begeisterung zu führen und diese Begeisterung viral zu machen vom Mitarbeiter bis hin zum Kunden. Jeder führt in diesem Organismus Unternehmen ein Stück mit und erlebt sich deshalb selbst wirksam. Denn Selbstwirksamkeit ist die einzige „Motivation“ die dauerhaft wachsen kann.

Der iLEADer steht dabei im Zentrum als:

 

Modul 4

Glückliche Mitarbeiter

glückliche Kunden

Impulsgeber

Inspirator

Initiator

und Agilität als Wachstumsgarant

in einer volatilen

Welt sicherstellen

vereinfachen mit

dem iLEAD-Denken

generieren für den 

Gesamtorganismus

flexibilität

Beweglichkeit

komplexität

nutzen

Wenn Sie den Organismus Ihres Unternehmens gesund, kraftvoll und glücklich sehen möchten, lassen Sie sich gerne weiter von iLEAD von mir begeistern. Es ist das was ich am liebsten tue.

© 2017-2020 by Lohner Coaching